Archiv der Kategorie: Evolutionsstammbaum

Tödliches Wissen – Das große Menschenmorden im Namen der Lüge

Quelle: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/09/08/toedliches-wissen-das-grosse-menschenmorden-im-namen-der-luege/

Die Holocaust-Aufklärer sprechen gerne davon, dass es sich bei dieser Geschichte um die größte und schlimmste Lüge der Menschheitsgeschichte handele. Aber das ist falsch. Die schlimmsten Lügen in unserem Universum sind die über unsere Herkunft und über unsere falsche Religion. Die christliche Kirche, oder besser die christliche Lehre, nahm ihren Ausgangspunkt nämlich nicht in Palästina, sondern ist eine Urschöpfung der untergegangenen arischen Kultur.

Es ist noch nicht allzu lange her, als uns von der grauenhaften, menschenverachtenden Vatikan-Kirche eingetrichtert wurde, der Mensch sei etwa 4000 Jahre v. Chr. erschaffen worden. Denn so steht es im Alten Testament, und das Alte Testament wird von der Vatikan-Kirche als authentisches Wort Gottes ausgegeben. Eine alttestamentarische Splittergruppe, die Zeugen Jehovas, datieren die Erschaffung der Welt exakt auf den Herbst des Jahres 4025 vor Christus, also vor etwa 6.000 Jahren. Und die derzeit immer aktiver werdenden „Kreationisten“, bestehend aus orthodoxen Juden und Evangelikalen (Möchtegern-Juden), verkünden in ihren Lexika wie Conservapedia und CreationWiki: „Die Erde ist ziemlich genau 6000 Jahre alt“.

Lies den Rest dieses Beitrags

Da’Arischer Jahreskreis von Tschislobog (Gott der Zeit) „Kaljada Dar“ und die wedische Astrologie

Quelle:  http://www.rodovyeistoki.ru/kapitel-webseite-auf-deutsch-erbe-der-urahnen/novaya-stranica-6/

chislobog_1

Unsere Zeitrechnung ist weder mit der Sonne, noch mit den Erden, oder Monden und Sternen verbunden, es ist mit den Gesetzen des Einheitlichen Schöpfers verbunden.

Weil die Sonnen, die Sterne, die Erde und die Monde beschleunigen oder verzögern ihren Lauf, aber die Gesetze des Einheitlichen Schöpfers sind UNERSCHÜTTERLICH und ihre Einhaltung wird von dem Tschislobog (Gott der Zeit) überwacht, denn er ist der Hüter der Flüsse der Zeit.

Uns wird gesagt, dass das Wort der Kalender von lateinisch „calendarium“ abstammt, dass in der Übersetzung vom Lateinischen buchstäblich das Folgende bedeutet: „die Aufzeichnung der Darlehen“, „das Schuldbuch“. Es handelt sich um die Schuldner, die ihre Schulden oder die Prozente in den ersten Tagen des Monats, d.h. die „Kalend“ Tage (lat. „calendae“ oder „kalendae“, ist der Titel des ersten Tages des Monats) in Altertümlichem Rom bezahlten. Und bei den Griechen gab es kein „Kalend“. Deshalb sagten die Römer ironisch über die Nichtzahler, dass sie die Schuld in griechischen „Kalend“ Tagen zurückgeben werden, das heißt nicht bekannt wann … irgendwann. Dieser Ausdruck wurde in vielen Sprachen der Erde übernommen. Lies den Rest dieses Beitrags

DNA Ergebnisse: Paracas-Schädel sind nicht menschlichen Ursprungs

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/02/11/dna-ergebnisse-paracas-schaedel-sind-nicht-menschlichen-ursprungs/

paracas-skulls-1078x515Die Wüstenhalbinsel von Paracas befindet sich an der Südküste eines der geheimnisvollsten Länder, Peru. Dort, in dieser kargen Landschaft, machte 1928 der peruanische Archäologe Julio Tello eine der rätselhaftesten Entdeckungen. Während der Ausgrabungen legte Tello den harten Boden der Paracas-Wüste frei und brachte einen komplex angelegten Friedhof zutage. Lies den Rest dieses Beitrags

%d Bloggern gefällt das: