Eine-Welt-Religion/Interfaith der Illuminaten: NWO ist hauptsächlich gegen Ostern gerichtet

Quelle: http://new.euro-med.dk/20150401-eine-welt-religioninterfaith-der-illuminaten-nwo-ist-hauptsachlich-gegen-ostern-gerichtet.php

“Die Neue Weltordnung und tatsächlich die ganze Geschichte sind ein Produkt des Wunsches des Zentralbank-Kartells der Illuminaten, sein Kredit-Monopol in das Monopol auf allen Reichtum, Politik und Kultur umzuwandeln. Das ultimative Ziel ist es, die Menschheit von Gottes Absicht loszureissen und sie als Geisel  dem Luzifer zum Opfer zu übergeben” (Henry Makow 3 April 2008).

Kurzfassung: Dieser Artikel befasst sich mit einem wenig bekannten Thema: dem luziferischen Interfaith, dem Versuch der NWO-Elite, alle Religionen der Welt heimlich in einen Topf zu tun, unter Umrühren und Hinzufügen gedanken-lähmender Substanzen das ganze zusammenkochen und in kleinen fortlaufenden Portionen an die Menschheit zu verabreichen, damit diese nichts merkt und schön so denkt und handelt, wie die Eine-Weltregierung es wünscht. Sogar akzeptiert die Menschheit schon jetzt die Absurdität, dass Allah, der alle töten wolle, die sagen, er habe einen Sohn (Koran sura 9:5, z.B.) derselbe wie der Vater Jesu Christi sei, einfach “Gott”! Das ist nämlich die Voraussetzung für den Eine-Welt-Staat.

Deshalb hat die Katholische Kirche (und die anderen auch) Christus überflüssig gemacht (Neuer Katholischer Kathechismus) – und den gemeinsamen Nenner dieser Religionsverschmelzung, Luzifer, 1963 zu ihrem Oberhaupt gemacht. Der ist ja sowieso der erklärte “Gott” der frankistischen welt-regierenden Elite.

Nun schlägt Shimon Perez, ehemaliger Präsident Israels, vor, dass man mit dem Papst als (formalem) Oberhaupt eine UNO der Religionen mache. Diese Autorität solle dann bestimmen, was dieser frankistische Illuminaten-Eine-Welt-“Gott” für richtig und falsch halte. Ganz richtig sagt Perez: “Nein, Gott will dies nicht und erlaubt es nicht”. Das ist ihm aber egal!

Das System ist durch die Katholische Kirche schon lange bekannt. Und die Abweichler? Denen erwartet das Schicksal der Ketzer – wie mit Jesus Christus.
Denn der globale Konsens, die heilige Illuminaten-/Freimaurer-Politik, entscheidet im Namen Luzifers was richtig und falsch sei. Ein Wink: Total falsch sei alles in der Lehre Christi – richtig sei alles, was diese Lehre untergräbt – und das kann auf Weishaupt/Rotschild´s 6-Punkte-Programm, reduziert werden. Denn heute ist die Elite  dieselbe wie vor 2 Tausend Jahren: Die Pharisäer, die ja bekanntlich den Talmud verfasst haben.

Ein Bremer Pfarrrer hat sich soeben zum Ketzer gemacht: Er verfechtet den zentralen Punkt in der Lehre Christi (Johannes 14:30): Keiner kommt zu Gott ausser durch Christus. 
Daher wird jetzt wegen Rassismus gegen ihn ermittelt, und der Staatsanwalt erwägt, ihn deswegen vor Gericht zu laden!

Zur Hilfe hat die Katholische Kirche seit 1986 den päpstlichen Interfaith, wobei Führer aller Religionen sich alljährlich versammeln, um je an den angeblichen gleichen namenlosen Gott, den “Architekten des Universums”, wie ihn die Freimaurer benennen,  auf je seine Art für den Weltfrieden zu beten.

Der Irak-Kriegsherr, Tony Blair, hat eine globale antichristliche Missionsstiftung gegründet, um die neue Weltreligion zu fördern, hat seine Interfaith-Qualifikationen durch Lobpreisung des Korans, Konversion zum Katholizismus und heidnische Taufe in Mexiko gestärkt.

Die UNO hat schon lange eine Luzifer-Religion, organisiert durch Alice Bailey´s Luci´s (ursprünglich Lucifers) Trust.
Die EU stützt das Vorhaben durch den ASEM-Religions-Dialog.
Auch die UNO-NRO, die antichristliche United Religions Initiative mit engen Beziehungen zum jesuitischen Papst, Franziskus, arbeitet für UNOs Vereinte Welt-Religion.

In der Bibel (Johannes 2. Brief:2) wird der Führer dieser Interfaith-Bewegung Antichrist benannt. Der beste Kandidat scheint der Papst zu sein, der sogar Pädophilie in der Kirche duldet.

*

Als vor 1800 Jahren der Bischof von Rom, der Verwandte von Julius Caesar und Kaiser Augustus, Stephanus, Primat-Anspruch, d.h. Vorrang, der Römerkirche über alle anderen erhob, leitete er die Umwandlung des Römischen Imperiums von einer militärischen in eine geistige Weltmacht in die Wege.

Jesuit-sunsol-invictus

Sol invictus in Jesuiten-Logo (links) und im Altertum (Rechts)

Danach verdrehten seine Nachfolger die Lehre Christi zur “religio“, der römischen Staatsideologie/Religion, durch die die Untertanen das Machtzentrum im Namen der “Götter”/Heiligen (divi) und insbesondere des Kaisers durch Rituale anzubeten hatten. Leugner wurden bestraft.
Entsprechend wurde die  Römerkirche aufgebaut und bewahrt bis zum heutigen Tage die lateinische Sprache – und wie die Caesaren benennt sich der Papst “Pontifex Maximus” (der grösste Brückenbauer). Die Kirche übernahm eine heidnische Göttin, Isis, die Grosse Mutter, die die Freimaurer unter dieser Bezeichnung verehren,  als die Jungfrau Maria. Sie platzierte Weihnachten am Tag des Mithras/”Sol Invictus” usw. Die Ambition des militärischen Römerreiches  blieb  die Ambition des geistigen Römerreichs, der Katholischen Kirche, und zwar die Weltherrschaft:
Das Mittel heisst Interfaith – die ambitiösen Führer der Kirche sind die  krypto-jüdischen so genannten Jesuiten und hier.

isismarie

Isis mit Horus und Maria mit Jesus. Die Bibel betont, dass Gott allein anzubeten  ist (Offenbarung 19:10).

Die Lehre Christi ist nicht “religio”, sondern eine Anweisung, durch das tägliche Leben in den Fussstapfen Christi seinem Beispiel zu folgen

Bevor Sie nun wie die meisten anderen sagen: “Religions-Mist!  Jesus Christus und das Ostern-Märchen sind mir egal”, sollten Sie vielleicht doch einen Blick auf diesen Artikel werfen. Wenn aus keinem anderen Grund, dann, um zu verstehen, warum die zutiefst  religiösen luziferisch-frankistischen Illuminaten und ihre Freimaurer-Schergen auf den Kampf gegen die Lehre von Jesus Christus so erpicht sind, dass sie unsere Gesellschaften auflösen und den 3. Weltkrieg auslösen wollen.

Der Artikel zeigt, dass sogar zwei der weltweit cleversten Anwälte, die Spezialisten der “Beweiskraft” im Gerichtssaal sind,  die Beweislage für die Kreuzigung und die Auferstehung Jesu Christi sorgfältig studiert haben. Angefangen als Atheisten, endeten  sie als überzeugte Christen, indem sie die Beweise akzeptieren mussten.

Jesus Christus ist am Kreuz gestorben – ist von den Toten auferstanden, und zwar laut   “Augenzeugen”,  u.a. dem Turiner Grabtuch (unten).
Das will die Welt aber nicht wahrhaben. Sie hat Luzifer gewählt, der keine entsprechende Visitenkarte  – dafür aber durch die grausige Weltgeschichte den Beweis  seiner Existenz hinterlassen hat. Im Zweifelsfalll: Fragen Sie Ihren nächsten Illuminaten oder hochgradigen Freimaurer.

turinrt-grabtuch2Bitte – halten Sie nicht “Religion” für die Lehre Christi. Wie in einem späteren Artikel gezeigt wird, ist Religion vom Menschen geschaffene Politik, um die Massen mit “göttlicher” Autorität, d.h. menschlichen Erfindungen,  an die Regeln des “Weltfürsten”(Johannes 14:30) der NWO zu binden. Diese Erfindungen bewegen sich immer weiter weg von Christus.

Quer/Interreligiöse Bewegungen sind praktische Manipulationen in Richtung des Zusammenhalts eines Eine-Welt-Staats
Propaganda-Gehirnwäsche durch geistig leere, clevere Ideologen ist die Methode, um die bestehenden Religionen abzubauen. In Anbetracht dessen, dass 84% der Weltbevölkerung  einen geistigen Glauben irgend einer Art haben, ist es eine unüberwindliche Aufgabe für die Architekten der Neuen Weltordnung, ohne eine standardisierte Eine-Welt-Religion ihren Eine-Welt-Staat zu errichten.
Somit werden Führungskräfte praktisch aller großen Religionen nun in einer schleichenden Umwandlung ihrer jeweiligen Glaubensrichtungen in diese Richtung engagiert. “Unsere” Politiker akzeptieren alle Religionen als gleich – und  ihrer eigenen  Luziferischen/freimaurerischen Herrenvolks-Religion weit unterlegen.

Die Bemühung  wird “Interfaith” benannt:
I:
Iinterfaithch habe früher über den päpstlichen Interfaith geschrieben, der  im Jahr 1986 von Papst Johannes Paul II in Assisi in die Wege geleitet wurde: Einmal im Jahr, versammelt  der Papst Führer aus allen Weltreligionen, damit sie gegen alle Logik 2 tagelang  ihre “gemeinsame” Gottheit für den Weltfrieden anbeten. Die Tradition wurde von Papst Benedikt XVI aufgenommen – und Papst Franziskus I und hier führt diese Tradition weiter: Vor Muslimen in der Türkei sagte er im Nov. 2014: “Wir, Muslime und Christen, sind die Träger geistiger Schätze  unermesslichen Wertes . . . Indem wir unser gemeinsames geistiges Erbe  erkennen und entwickeln  – durch  interreligiösen  Dialog ….”

popekissesKoranLinks: Papst Johannes Paul II küsst den Koran im Vatikan, wobei er  so unlogisch der Welt zeigt, dass der sohnlose Allah, der sagt, er wolle alle töten, die sagen, er habe einen Sohn (Sura 9:5), mit dem Vater Jesu Christi identisch sei!!

II: Auch Tony Blair, der Irak-Kriegsherr, und nun gescheiterter Friedensstifter im Nahen Osten, hat eine globale Mission Antichrist, die so genannte Glaubens-Stiftung zwecks der “Umordnung der Welt” gegründet, um uns eine Neue Weltordnung aufzuzwingen und hier.

Conscious Reporter 14 March 2015: Ein prominenter katholischer Gelehrter, Professor Michel Schooyans, glaubt in einem Artikel 2015,  Tony Blair habe finstere Ziele:
“Im Fall der Tony Blair Faith Foundation ist es  eine Frage der Förderung eines einzigen religiösen Bekenntnisses, das eine universelle, globale politische Macht  auf der ganzen Welt durchsetzen würde. Eines der Ziele der Tony Blair Faith Foundation werde sein, die großen Religionen zu erneuern,  ebenso wie sein Kollege Barack Obama die globale Gesellschaft erneuern wolle. Mit diesem Zweck werde die Stiftung  versuchen, die “neuen Rechte” zu erweitern, und zwar werde sie Weltreligionen für diesen Zweck nutzen und sie ihren neuen Aufgaben anpassen. Die Religionen müssen auf den gleichen gemeinsamen Nenner reduziert werden, das heisst, sie ihrer Identität zu berauben.”

blair´s-faithRechts: Tony Blairs Glaube

Hier ist, was der Rothschild-Lakai, Tony Blair über den Islam sagte: “Der Koran erscheint mir als ein Reformbuch, das versucht, Judentum und Christentum zu ihren Ursprüngen zurückzuführen, ebenso wie Reformatoren es mit den christlichen Kirchen Jahrhunderte später versuchten. Er es ist inklusiv. Er preist Wissenschaft und Wissen und verabscheut Aberglauben. Er ist praktisch und seiner Zeit  in seinen Einstellungen zu Ehe, Frauen und Regierung seiner Zeit weit voraus. Unter der Anleitung des Korans war die Verbreitung des Islams und seine Herrschaft über die zuvor christlichen oder heidnischen Länder “atemberaubend. Über Jahrhunderte gründete er ein Imperium, führte die Welt in Bezug auf Entdeckung, Kunst und Kultur an.”
Nach dieser groben Wahrheitsverdrehung trat dieser Bilderberger  zum Katholizismus über  und wurde in Mexiko heidnisch wiedergeboren.

Wie Peres behauptete Blair, eine politische Welt-Autorität solle das Recht haben, zu bestimmen, welche religiösen Ansichten “falsch” seien.

III: Die UNO hat einen eigenen satanischen Interfaith
Das Rezept wurde von Alice Bailey  durch ihre Luci´s Trust” (ursprünglich Lucifer´s Trust), die eine UNO-NGO wurde, gemacht – und durch UNO-Vizegeneralsekretär Robert Müller gefördert.  Sein “World Good Will” Programm hat weltweite Mission.
Sie können die  “Grosse Anrufung der UNO”  lesen. Darin heißt es: “Möge der Kommende zur Erde zurückkehren. Aus dem Zentrum, wo der Wille Gottes bekannt ist, lenke alle kleinen menschlichen Willen. Das Endziel, dem die Meister wissend dienen.”
Dies ist eine Änderung gegenüber 1945, als die erste Zeile war: “Möge Christus zur Erde zurückkehren”.
Kommentar: Das lenken aller kleinen menschlichen Willen ist es, was die NWO im Namen ihres synthetischen “Gottes” beabsichtigt. Christus legte dagegen Wert auf den freien Willen. Er will nur diejenigen, die ihn aus freien Stücken selbst wählen.

Dun-meditationie UNO hat ihren eigenen offiziellen indischen Meditationslehrer, Sri Chinmoy, der zwei Meditationssitzungen pro Woche im UN-Gebäude hält, und dessen Spezialität es ist, sein Publikum  mit Musik in Trance zu wiegen! Der Meditationsraum ist ein Heiligtum für viele Globalisten.

IV: Die EU hat ihre eigene ASEM Interfaith-Dialog-Organisation: “Wir erkannten, dass wir  Ermahnungen zur Liebe und Frieden  sowie die Ablehnung von Hass und Gewalt in allen Weltreligionen finden können, und dass wir eine Reihe gemeinsamer universeller (NWO) Werte  finden und mit anderen teilen können.”

Die Lehre Christi und die Logik sind in Deutschland verboten
“Ein protestantischer Pfarrer in Bremen predigte, dass Christus der einzige Weg in den Himmel ist, und jetzt beschuldigt man Pastor Olaf Latzel, dadurch andere Religionen abzuschätzen. Der Staatsanwalt von Bremen erwägt Einreichung der Anklage gegen ihn.
Die Zeitung “Die Welt“: “Ein führender bremer  Theologe beschrieb Latzels Predigt als zum Teil  “geistige Brandstiftung“. Sie sei geeignet, Gewalt gegen Ausländer, Andersgläubige oder Asylsuchende zu schüren. Pastor Latzel, sagte in seiner Predigt, dass  Muslime  Bürgerinnen und Bürger in Deutschland seien, dass sie zu Deutschland gehören, der Islam aber nicht. Der Staatsanwalt sagte, das Gerede sei respektlos gegenüber muslimischen Brüdern und Schwestern. Er beschuldigte auch Latzel des “reinen Fundamentalismus.”

olaf-latzelPastor Olaf Latzel erfährt im Internet massive Rückendeckung – während seine antichristlichen Kollegen und Theologen ihn verdammen! (Radio Bremen 3. Febr. 2015)

Pastor Latzel machte deutlich, dass er sich der Vermischung des Christentums mit anderen Religionen widersetze. Das Problem, vor dem wir nun stehen, ergebe sich aus der Überzeugung, dass es keine absolute Wahrheit gebe. Diese Philosophie, dass alles relativ sei, hänge von der Person und den Umständen ab.
Kommentar: Das Rückgrat der Lehre Christi ist Johannes 14:6: “Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich“.  Der  Neue Katholische Kathechismus, Art. 841 lehrt Antichristentum: “Das Verhältnis der Kirche zu den Muslimen.” Der Erlösungsplan umfasst auch diejenigen, die den Schöpfer anerkennen, in erster Linie unter ihnen sind die Muslime; diese bekennen sich zum Glauben Abrahams und beten mit uns gemeinsam  den einen, barmherzigen Gott an, den Richter der Menschheit am Jüngsten Tag.”

Somit predigen Interfaith-Bewegungen und die Katholische Kirche, die  Christus für das Heil nicht voraussetzt, ja, Christus überflüssig macht, nicht die Lehre Christi.
Diese abtrünnige Kirche hat den Satan als sein Oberhaupt inthronisiert und den  sohnlosen Allah  mit dem Vater Christi identisch gemacht!

Latzel: “Als Nachfolger von Jesus Christus ist Sein Wort unser Maßstab für Wahrheit. Es wird nicht lange dauern, bis viele von uns eingesperrt und unsere Kirchen geschlossen werden, weil die Machthaber behaupten, dass wir anderen gegenüber  nicht tolerant seien. Die Regierung in Deutschland billigt nicht, dass Christen sagen, Jesus Christus ist der einzige Weg in den Himmel. Sie  drängen offensichtlich auf eine Universal-Kirche, wo jeder akzeptiert ist, und niemandem wird erzählt, dass seine Überzeugungen falsch sind.”

Pastor Olaf Latzel weiß, dass Allah und der Gott der Bibel nicht derselbe Gott ist. “Man muss nur Jesus Christus in der Heiligen Schrift betrachten und   ihn mit dem sogenannten “Isa” im Koran vergleichen, um klar zu sehen, dass Allah und Gott völlig verschieden sind. Ich glaube fest daran, dass Allah der Satan ist. Einer der Namen für Allah ist “Der große Betrüger.” Satan ist derjenige, der diese Lügen verbreitet, um seine Eine-Welt-Religion zu etablieren.”
Kommentar: Wenigstens ist Allah der absolute Gegenpol von Jesus Christus. Im Neuen Testament wird Satan eben so beschrieben.

V:URI_INTERFAITHEs gibt eine Organisation, von der wir  immer mehr hören, die so genannte  United Religions Initiative und hier. Papst Franziskus (sowie seine Freimaurer-Vorgänger) ist  mit vielen Mitgliedern und vor allem ihrem Gründer, William E. Swing, einem ehemaligen Bischof der Episcopal Church in San Francisco, eng verbunden. Als Franziskus  der Erzbischof von Buenos Aires war, lud er Mr. Swing ein, um das 10-jährige Bestehen der United Religions Initiative in Lateinamerika in seiner Kathedrale zu feiern.

URIDie  URI ist ein Projekt der Vereinten Nationen, gegründet 1995. Zu den Gründern zählten (SS. 108-109), Michael Gorbatschow, UNO-Generalsekretär Kofi Annan, Bischof Desmond Tutu und der Stellvertreter des Papstes, Kurienkardinal Francis Arinze. Wird von Grossbanken, Jimmy Carter,  George Soros, Bill Gates und Luci´s Trust finanziell unterstützt.

Die Teilnehmer am “Gottesdienst” in San Franciscos episcopaler Grace Cathedral waren politische Koryphäen und Vertreter aller Religionen, einschließlich der britischen Prinzessin Margareth, des anglikanischen Erzbischofs, Desmond Tutu aus Südafrika, des polnischen Präsidenten, Lech Walesa, des UN-Generalsekretärs, Boutros Boutros-Ghali, des Erzbischofs, Renato Martino (Vatikan-Nuntius an der UNO), und des Erzbischofs, John Quinn, von San Francisco.

Der Zweck der URI ist es, die  religiöse Autorität der Welt zu sein, “eine UNO der Religion”, um den Frieden zu fördern. Ziel ist es, Fragen der Umwelt, Bevölkerung, Armut und Krankheit zu lösen, während sie  religiöse Einheit baut.

Tfrances-peres-2014he Conscious Reporter 14 March 2015:  Im vergangenen September hat Israels ehemaliger Präsident, Shimon Peres, Papst Franziskus vorgeschlagen, eine künftige “UNO der Religionen”, eine Organisation mit “unbestreitbarer” Autorität, den Willen Gottes zu verkünden, zu führen. Peres behauptete, Globalisieren des Glaubens unter einer weltweit anerkannten Autorität sei  für die Bekämpfung des Terrorismus erforderlich.

Ist es möglich, dass mächtige Leute in der globalen Elite den Wunsch hegen – wenn nicht eine tatsächliche monolithische Glaubens-Welt, dann eine globale Hegemonie über die Welt der Geistigkeit zu erlangen, so dass Religionen und ihre Anhänger über eine zentrale Behörde beeinflusst werden können? Eine nähere Untersuchung legt nahe, dass ein solcher Plan hochgradig in Verdacht ist.

Papst Franziskus fliegt ” One World Air ” wenn er reist.

pope-francis-papal-plane-catholic-church-one-world

Peres sagte im Jahr 2014: “In der Vergangenheit wurden die meisten Kriege von der Idee der Nation motiviert. Heute werden stattdessen Kriege vor allem unter dem Vorwand der Religion “ausgelöst. Globale interreligiöse  Initiativen gibt es bereits, wie den Interreligiösen Dialog (die United religions Initiative), aber offenbar  sieht Peres eine viel mehr oben-unten und autoritative “Organisation der Vereinten Religionen”. Er war ziemlich geradeheraus über die Befugnisse der vorgeschlagenen Organisation: “Nein, Gott will dies nicht und erlaubt es nicht”. Er schlug vor, der Papst sollte sie  führen, weil “er ist vielleicht der einzige Führer ist, der wirklich respektiert wird “. Der Papst war wie verlautet sympathisch eingestellt, machte aber keine “Entscheidung oder persönliches Engagement”.

Das Erstellen einer globalen Organisation mit der “unbestreitbarer” Autorität, um zu diktieren, was Gott für akzeptabel halte oder nicht, ermöglicht der Elite, ihre Parameter quer durch verschiedene große Religionen aufzustellen. Ein globaler Konsens kann festgelegt werden. Alles, was  außerhalb der Leitlinien der Elite-Organisation oder ohne ihre Unterstützung wirkt, würde dann isoliert und ausgeschlossen, als rot oder falsch gesehen werden – ein “Kult”.
Kommentar: Dies war immer die Natur der Katholischen Kirche.

Unter einem solchen Modell müssen Religionen nicht mit einem einzigen monolithischen Glauben ersetzt werden, wie einige vorhersagen; eher könnte eine zentrale Organisation die weltweit größten Glaubensrichtungen beeinflussen und infiltrieren, während ihre äußeren Erscheinung intakt gelassen wird. Zentrale Erlasse könnten eingespeist und unter dem Deckmantel der Tradition,  die die die Menschen in den verschiedenen Kulturen am meisten gewohnt sind, überliefert werden.

Kommentare
Allerdings läutete Papst Franziskus am Pfingsttag 2014 die Neue Weltreligion  – in der es keinen Platz für Jesus Christus und den Heiligen Geist gibt – bei einem Treffen im Vatikan ein. Denn diese Religion ist ein politisches Schreibtisch-Gemisch der Religionen der Welt – für die Kontrolle der Menschheit.

Dies ist eine natürliche Fortsetzung der Inthronisierung des Satans als Oberhaupt der Kirche in der gemeinsamen katholischen / Albert Pike Scottish Rite Freimaurer- Schwarzen Messe und hier in der Cappella Paolina im Vatikan  am 28. Juni 1963  während des satanischen 2. Vatikan-Konzils. Der Zeremonienmeister war Joseph Ratzinger/später Benedikt XVI. Sein Nachfolger, der antichristliche Jesuiten-Papst, Franziskus I, hat in seinem Wappen viele Luziferische Symbole – wie auch Benedikt.

francis-coats-of-arms-reversedLinks: Papst Franziskus´ Wappen. Auf  den Kopf gestellt bildet er den Baphomet-Kopf, das umgekehrte Pentagramm. Dies erklärt die Pädophilie, ein Element des Satanismus, der Katholischen Kirche.

Die weltweite Diskussion ist nicht, ob es einen Schöpfer gibt oder nicht. Denn es gibt überwältigende Belege dafür, dass er existiert. Jeder, der behauptet, dass es keinen Gott gebe, schuldet uns eine Erklärung für die Gesetze der Natur.
Jedoch, die katholische Kirche hat Christus den Rücken gekehrt, um  Luzifer, den “Weltfürsten” (Johannes 14:30)  zum Schöpfer zu machen.

Francis+all-religions-are-trueViele sprechen von der Ankunft des Antichristen (Johannes 2. Epistel 2:2). Ich würde sagen: Er ist schon da.  Er hat die Kirchen und die Menschen mit Ideen, die ganz im Gegensatz zur Lehre Christi stehen, infiziert und dadurch die Welt verdorben.
Die Päpste scheinen einer solchen Beschreibung gut zu entsprechen.
Den Beweis sehen Sie links. Dies ist es, was ein Antichrist sagt – nicht was Christus sagt: “niemand kommt zum Vater denn durch mich”. (Johannes 14:6), und “es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten.” (Matth. 24:24).

Christus ist exklusiv – die satanische NWO-Religion schliesst jeden in das “Heil” für Luzifer ein, sei es  Hitler, Stalin, Mao – und verketzert wen sich an Christus hält.

Christus bereitet uns in der Vorhölle auf das Leben vor – wenn wir wollen.

plüschteufelDie NWO bereitet unsere Kinder  in der Vorhölle auf Tod und Teufel als Normalität und etwas Bewundernswertes vor – wenn wir es wollen: Werbung, Spielzeug, Spiele, Halloween, Uniformen, Skull and Bones der Präsidenten Bush und John Kerry,  usw.

candy-for-childrendevil-warsdevil-adhalloween

 

Nazi-skull

 

skull-and-bones

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht am 07/04/2016, in Allgemein, Aufklärung, Aufwachprozeß, Cristentum, Eine-Welt-Religion, Endzeitprophezeiungen, Geheim-Gesellschaften, Geheimkrieg, Genozid, Islam, Neue-Welt-Ordnung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: