Katholischer Jude “lädt Papst vor Gericht” wegen Betrugs, weil er Christus für Juden überflüssig macht, Zeit und Geld gestohlen hat

Die katholische Kirche ist krank, seitdem der Nachkomme von Kavatican-2-scandaliser Augustus, Stephanus, damit begann ,den Primats-Anspruch der römischen Kirche (254-257 AD) zu erheben. Dieser entwickelte sich  in Gier nach weltlicher Macht und Herrlichkeit, in mörderischen Jesuitismus und Inthronisierung des Satans als Oberhaupt der Kirche in der Nacht vom 28/29 Juni 1963  während des satanischen 2. Vatikan-Konzils.

Rechts: Papst macht das antichristliche 666-Zeichen x 2

 

Ein Produkt dieses Konzils war “Der Neue Katholische Katechismus“. Sein Art. 841 besagt: “Das Verhältnis der Kirche zu den Muslimen.” Der Erlösungsplan umfasst auch diejenigen, die den Schöpfer anerkennen, an erster Stelle unter ihnen sind die Muslime; diese bekennen,  den Glauben Abrahams zu halten, und mit uns gemeinsam beten sie den einen, barmherzigen Gott, den Richter der Menschheit am jüngsten Tag, an”.

Diese Erklärung macht Jesus Christus überflüssig für die Muslime – ihr Heil sei durch Abrahams Segen, den Gott  Ismael, Vorfahren der Araber und Muhammads, verweigerte,  gesichert. (1. Mose. 17, 17-21).

Jetzt  hat Franziskus auch den Juden Erlösung ohne Jesus Christus versprochen, qua Abrahams und ihrer jüdischen Gene, und obwohl Jesus den Juden sagte, dass niemand zu Gott komme, ausser durch ihn (Johannes 14:6)  und trotz Jesu Bezeichnung  der jüdischen Pharisäer als die Kinder des Teufels, als sie ihre Verwandschaft mit Abraham vorhielten.

Der folgende Brief ist sehr feine Satire über den antichristlichen und lügnerischen Interfaith-Franziskus, als  Oberhaupt der Eine-Welt-Kirche aller Religionen 

Mittwoch 20. Januar 2016
Offener Brief an Papst Franziskus
Revisionist Review 

Seine Heiligkeit, Papst Franziskus
Vatikanstadt
Januar 2016

Lieber Heiliger Vater

Ich bin Jude. Ich habe die Gewissheit, ebenso wie Menachem Mendel Schneerson von Crown Heights, Brooklyn, unmittelbar von König David auf der Seite meines Vaters abzustammen (meine Mutter, so wurde mir versichert, entstammte dem Hillel).

Ich bin 74 Jahre alt. Ich konvertierte zur  römisch-katholischen Kirche im Alter von 17 Jahren im letzten Jahr des Pontifikats von Papst Pius XII. Ich tat es, weil ich überzeugt war, dass ich  den Glauben haben und akzeptieren  musste, dass Jesus Christus mein Heiland ist, und ich glaubte es. Und ich glaubte, dass ich ein getauftes Mitglied seiner Kirche sein musste, um eine Chance auf Rettung zu haben. Also konvertierte ich  und wurde in der katholischen Kirche getauft, und dann wurde ich konfirmiert.

Im Laufe der Jahre habe ich Zehntausende von Dollar gespendet, sowohl für Peters-Geld (die eigene Schatzkammer des Papstes, womit Sie natürlich sehr vertraut sein müssen) als auch für meine lokale Pfarrei und Diözese.

Während dieser Zeit besuchte ich Tausende von Messen, Hunderte von heiligen Stunden und Novenen, sagte Tausende von Rosenkranz-Gebeten und machte Hunderte von Reisen in den Beichtstuhl.

Jetzt im Jahr 2015 und 2016 habe ich Ihre Worte und Ihre  “Päpstliche Kommission” gelesen. Sie  lehren nun, dass, weil ich ein Rassen-Jude bin, der Bund Gottes mit mir  nie gebrochen werden würde und nicht gebrochen werden könne. Sie qualifizieren diese Lehre nicht durch die Spazifikation dessen,  was ich tun könnte, was den Bund bedrohen könnte, den Sie sagen, dass Gott mit mir habe, weil ich Jude bin. Sie lehren, dass es einen unzerbrechlichen Pakt gebe. Sie haben nicht einmal gesagt, dass es auf mich ankomme, dass ich ein guter Mensch bin. Logisch gesehen, wenn Gottes Bund mit mir  unzerbrechlich ist, dann kan ein Rassen-Jude wie ich tun, was er will, und Gott wird  mit mir noch den Pakt halten, und ich werde in den Himmel kommen.

Ihre Päpstliche Kommission schrieb im Dezember letzten Jahres, “Die katholische Kirche weder leitet noch unterstützt jegliche spezifische institutionelle Missionsarbeit auf die Juden gerichtet …, sie verfolgt   in keinster Weise, dass die Juden von Gottes Heil ausgeschlossen werden, weil sie nicht an Jesus Christus als den Messias Israels und den Sohn Gottes glauben.”

Sie sind der Papst. Ich glaube, was Ihre Kommission unter Ihrem Banner und in Ihrem Namen lehrt, sowie das, was Sie bei Ihrem Besuch in der Synagoge im Januar erklärten. Als Ergebnis sehe ich gar keinen Grund für das Aufstehen jeden Sonntagsmorgen, um zur Messe zu gehen, Rosenkranz-Gebete zu sagen oder den Ritus der Versöhnung am Samstagnachmittag zu besuchen. All diese Handlungen sind überflüssig für mich. Über Ihre Lehre belehrt, weiss  ich jetzt, dass ich wegen meiner besonderen rassischen Überlegenheit in den Augen Gottes, nichts davon brauche.

Ich sehe jetzt keinen Grund, warum ich 1958 getauft wurde. Es gab keinen Grund für mich, getauft zu werden. Ich weiß nicht mehr, warum es eine Notwendigkeit war, dass Jesus auf die Erde kommen sollte, um für die jüdischen Kinder Abrahams seiner Zeit zu predigen. Wie Sie feststellen, waren sie bereits als Ergebnis ihrer rassischen Abstammung von den biblischen Patriarchen gerettet. Warum würden sie ihn brauchen?

In Anbetracht dessen, was Sie und Ihre Päpstliche Kommission mich gelehrt haben, scheint es, dass das Neue Testament  ein Betrug ist, zumindest was die Juden betrifft. Alle diese Predigten für und Disputationen mit den Juden hatten keinem Zweck. Jesus hätte das wissen müssen, aber er verursachte eine Menge Ärger für die Juden durch das Beharren darauf, dass sie  von neuem geboren werden müssten,  sie müssten glauben, dass er ihr Messias war, sie müssten ihre menschlichen Traditionen aufgeben, und dass sie nicht in den Himmel kommen könnten, wenn sie nicht glaubten, dass er der Sohn Gottes war.

Eure Heiligkeit, Sie und Ihre Kommission haben mich über den wahren Weg zu meiner Rettung gelehrt. Es ist alles was ich brauche, und alles, was ich je gebraucht habe. Gott hat einen Bund mit meinen Genen. Es sind meine Gene, die mich retten. Meine Augen sind jetzt geöffnet.

Folglich werden Sie von meinem Anwalt hören. Ich verklage das Papsttum und die römisch-katholische Kirche. Ich will mein Geld zurück, mit Zinsen, und ich suche Schaden- und Strafschadenersatz für den psychologischen Schaden, den Ihre Kirche mir zugefügt hat, indem sie mich denken liess, ich brauchte etwas außer meiner eigenen erhabenen rassischen Identität, um in den Himmel zu kommen, wenn ich sterbe.

Ich führe auch Prozess in Bezug auf  die Zeit, die ich verschwendet habe, die ich damit hätte verbringen können, in meinem Geschäft zu arbeiten, anstatt Jesus zu ehren, von dem Ihre Kirche sagt,  ich brauche für mein Heil nicht an ihn zu glauben. Ihre Prälaten und Geistliche sagten mir etwas ganz anderes im Jahre 1958. Ich bin ausgeraubt worden!

Mit freundlichen Grüßen,
Pinchus Feinstein
2617646 Ocean View Ave.
Miami Beach, Florida 33239

P. S. Ich übersende dieses Schreiben an Hoffman, einen Ex-AP-Reporter aus New York, in der Erwartung, dass er es diejenigen darauf aufmerksam machen will, die es wissen sollten. Ich übersende  es ihm in der Form von einem Traum, aber dennoch vertritt es die Gefühle vieler Opfer Ihrer Räuber-Kirche.

Pinch.

 

Veröffentlicht am 28/01/2016, in Allgemein, Aufklärung, Aufwachprozeß, Beeinflussung, Bevölkerungsreduktion, Bewusstseinskontrolle, Bewusstwerdung, Eine-Welt-Religion, Erziehungsprogramm, Geheimkrieg, Globaler Krieg, Globalisierung, Israel, Judentum, Machtexpansionspolitik, moderne Hirnwäsche, neue Völkerwanderung, Neue-Welt-Ordnung, Papst Franziskus, Prophezeiungen, Religionen, Vatikan-Papst, Weltherrschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: