IWF: Flüchtlinge bringen Wirtschaftswachstum

IWF: Flüchtlinge bringen Wirtschaftswachstum

Ein Beitrag von Kurzer

Die Propagandamaschine des Systems trommelt ohne Unterlaß und schildert der gehirngewaschenen Masse, welcher Segen die Okkupation unseres Landes durch Raumfremde doch für uns alle sei. Da ein großer Teil des deutschen Volkes, durch die vermeintlichen Sieger zu Selbsthaß und Egoismus erzogen, in die Geburtenverweigerung gegangen ist, sei es zwingend notwendig, Menschen aus allen Teilen der Welt ins Land zu locken, um dieses Defizit auszugleichen.

Globalisierung und Migration werden uns als unabänderliche Naturgesetze verkauft. Daß die sogenannten “Eliten” diese erst durch das von ihnen beherrschte Falschgeldsystem erzwungen haben, wird ausgeblendet. Natürlich hat es zu allen Zeiten schon Wanderungsbewegungen von Menschen gegeben. Was sich jedoch vor allem in den letzten Jahrzehnten erst langsam und dann immer schneller in Bewegung gesetzt hat, wurde langfristig geplant:

Trotz aller Propaganda wächst aber der Unmut der Menschen über die derzeitig stattfindende Invasion. Da müssen weitere “Argumente” her, um die “Notwendigkeit” dieses Irrsinns zu begründen. So z.B. auch dieses:

Flüchtlinge bringen Wirtschaftswachstum

Gefunden bei WEB.DE

Der Zustrom von Flüchtlingen aus Syrien nach Europa wird einer Studie zufolge zu mehr Wirtschaftswachstum in den Aufnahmeländern führen.“Dieser Effekt ist konzentriert auf die Haupt-Zielländer Deutschland, Österreich und Schweden“, heißt es in einer Studie des Internationalen Währungsfonds (IWF), die am Mittwoch in Washington veröffentlicht wurde.

Ob dieses Wachstum mittel- und langfristig gehalten werden könne, hänge vor allem davon ob, wie gut die Flüchtlinge in die jeweiligen Gesellschaften integriert werden könnten.

Bei erfolgreicher Integration rechnet der IWF mit einem zusätzlichen Wachstum für Deutschland, Österreich und Schweden von 0,5 bis 1,1 Prozentpunkten allein aus den steigenden Flüchtlingszahlen.

Regierungen sollen Schranken aufheben

Die IWF-Experten forderten die Regierungen auf, den Zugang zum Arbeitsmarkt während der Asylphase zu erleichtern. Zudem sollten den Flüchtlingen Angebote wie Sprachkurse und Jobtraining gemacht werden, auch über Subventionen für Arbeitgeber bei der Einstellung von Flüchtlingen sei nachzudenken.

“Lohnzuschüsse für private Arbeitgeber haben sich bereits häufig als effizient herausgestellt, um die Beschäftigung für Migranten zu erhöhen”, heißt es in dem Bericht weiter.

Bei erfolgreicher Integration würden die Kosten der Flüchtlingskrise bei weitem aufgewogen. Deutschland wird der Studie zufolge im laufenden Jahr 0,35 Prozent seiner Wirtschaftsleistung für die Flüchtlinge aufbringen.

Damit liegt die Bundesrepublik innerhalb Europas im vorderen Feld, aber nicht an der Spitze. Schweden (1,0 Prozent), Dänemark (0,57 Prozent) und Finnland (0,37 Prozent) wenden einen größeren Teil ihres Bruttoinlandsproduktes auf. Ganz am Ende der Skala liegt Großbritannien. © dpa

Quelle HIER

Das Wirtschaftswachstum dürfte sich allerdings auf die Asylindustrie beschränken, denn wie Analphabeten, gering Qualifizierte und der Abschaum und Müll Afrikas” (Zitat des kongolesischen Diplomaten Serge Boret Bokwango) dazu beitragen sollen, bleibt unbeantwortet.

Und wozu endloses Wirtschaftswachstum eigentlich gebraucht wird, wo doch “Die halbe Welt Mist produziert, den die andere halbe Welt konsumieren muß”, wie Walther Rathenau schon vor einhundert Jahren sagte, bleibt auch offen. Wir wissen es: Ein Betrugsgeldsystem, welches sicherstellt, daß denen, die es betreiben, am Ende alles gehört, erzwingt durch exponentiell wachsende “Schulden” ein ebensolches Wirtschaftswachstum, um diese bedienen zu können. Oder genauer gesagt den Zins auf die “Schuld”, denn diese kann innerhalb des Systems überhaupt nicht wieder abgebaut werden, sondern muß immer weiter steigen.

Das nationalsozialistische Deutschland hatte mit seiner Wirtschaftspolitik eine Alternative aus der globalen Zinsknechtschaft aufgezeigt. Deshalb mußte der ZIONISTISCHE GLOBALFEUDALISMUS einen weiteren Weltkrieg gegen das DEUTSCHE REICH erzwingen. Die vermeintlichen Sieger von 1945 überziehen die Welt seither mit einem Meer aus Lügen und Hetze über die “Verbrechen des Nationalsozialismus”.

Nun können “IWF-Experten” ungehindert alle möglichen Forderungen stellen und jegliches auch noch so geringe Aufbegehren dagegen als “Protektionismus” verurteilen. Es soll in die Endrunde gehen: Das Ziel ist eine Welt, in der auf pawlowsche Reflexe konditionierte, heimat-, kultur- und geschichtslose, konsumierende Sozialatome Verfügungsmasse für die “Auserwählten” sind.

Globalisierung

Hier noch eine Passage aus meinem Aufsatz:

Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen

“… Wenn ein Bruchteil der in die Migrationsindustrie verheizten Gelder in eine sinnvolle Familienpolitik für Deutsche geflossen wäre, hätten wir heute kein demografisches Problem. Statt dessen werden die Deutschen seit 68 Jahren zu Selbsthaß, Egoismus und Entfremdung von ihren wahren Wurzeln getrieben. Und ein BRD-Satiriker erklärt ihnen, daß sie “die verdammte Pflicht haben auszusterben”.

Das Anwerbeabkommen mit der Türkei 1961 kam ja nicht zu Stande, weil im dicht besiedelten Rest-Deutschland Arbeitskräfte fehlten, sondern weil unsere “amerikanischen Freunde” die Türkei als Verbündeten brauchten und so ganz nebenbei, damals unter dem Namen “Gastarbeiter”, das langfristige Projekt “Migration” anschuben. Wir wollen an dieser Stelle ja nicht vergessen, daß die USA seit 1913 nichts weiter als ein Werkzeug Zions sind.

Und als solches überziehen sie natürlich ohne Unterlaß die Welt mit Kriegen und Elend und produzieren weitere “Migranten” ohne Zahl. Hier wieder ein “prominenter” Zeuge für diese Vorgänge: “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.” Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”

“Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.” Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München

Die Umvolkung Europas und die Verwandlung von Vaterländern in von “Verbrauchern” bewohnte Ausplünderungsgebiete des Großkapitals ist ja für jeden Freimaurer eine Herzensangelegnheit. Ein geistiger Vater dieses Projektes war der Gründer der “Paneuropa-Union”, Graf Coudenhove-Kalergi …”


Besinnen wir uns wieder auf unsere  Wurzeln, auf unsere wahre Geschichte!

Bekennen wir uns zu unseren Ahnen!

Und rufen wir uns jeden Tag erneut ins Bewußtsein, wer wir wirklich sind:

Unsterbliche geistige Wesen und damit auch Mitschöpfer der Realität.

Zitat von Kammler:

“… Unsere Diesseits-Daseins-Form ist derart mächtig und umfassend, dass wir ALLES verändern können. Wir sind nicht unbedeutend und können nix ändern – NEIN das Gegenteil ist wahr! Jeder von uns kann ALLES verändern, nur wird uns dies nie gesagt, nur das Gegenteil …”

Und so werden wir gemeinsam mit unseren Kameraden der Absetzbewegung diese Welt aus der Knechtschaft erlösen und zur wahren Freiheit führen.

Veröffentlicht am 22/01/2016, in Allgemein, Alliierte, Angelika Merkel, Asylpolitik, Aufklärung, Aufwachprozeß, Bereicherung, Besatzungskonstrukt, Bewusstwerdung, Deutschland, Endzeitprophezeiungen, feindliche Übernahme, Flüchtlinge, Friedensvertrag, Geheimkrieg, Genozid, Grenzkontrollen, Grundgesetz, Massenüberfremdung, Masseneinwanderung, Migrationsindustrie, politische Führungskaste. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: